Corporate Carsharing bietet viele Vorteile

Die Vorteile von Corporate Carsharing für Ihr Unternehmen

Carsharing, das Teilen von Fahrzeugen, ist in vielen größeren Städten längst ein gängiges Phänomen. Aber auch im Unternehmenskontext findet Carsharing immer mehr Befürworter. Denn wenn sich in einem Unternehmen die Mitarbeiter einen Dienstwagen teilen, kann in vielen Fällen auch die Gesamtanzahl an Fahrzeugen im Fuhrpark minimiert und somit Kosten gesenkt werden. Um die Unternehmensflotte möglichst kosteneffizient und gleichmäßig auszulasten, entdecken immer mehr Unternehmen die Möglichkeit des Corporate Carsharings für sich.

Was ist Corporate Carsharing?

Corporate Carsharing oder auch Pooling genannt, bedeutet, dass sich die Mitarbeiter eines Unternehmens einen Pool an Dienstwagen teilen und diese Fahrzeuge regelmäßig nutzen. Das Teilen funktioniert ähnlich wie das öffentliche Carsharing: Die Fahrzeuge werden für einen bestimmten Zeitraum von den Mitarbeitern für eine oder mehrere Fahrten gebucht und nach Abschluss der Fahrt wieder auf dem Unternehmensparkplatz oder aber vor der eigenen Haustür abgestellt. Um Corporate Carsharing im Fuhrpark überhaupt anbieten zu können, ist es nötig, im Vorfeld eine Rahmenvereinbarung zu schließen, in der die Rahmenbedingungen festgehalten werden. Erst dann können die Mitarbeiter des Unternehmens die Carsharing-Fahrzeuge jederzeit selbstständig nutzen. Ist eine Car Policy festgelegt, so gilt es selbstverständlich diese zu beachten.

Poolfahrzeuge verwalten Sie am besten mit einer Software

Warum Corporate Carsharing im Fuhrpark etablieren?

Corporate Carsharing ist für ein Unternehmen besonders dann wirtschaftlich, wenn der eigene Fahrzeugpool nur selten ausgelastet ist und die Kosten des eigenen Pools und dessen Verwaltung höher sind als die Gesamtkosten, die beim Carsharing entstehen. So bietet Corporate Carsharing eine flexible und nachhaltige Mobilitätslösung für Ihr Unternehmen. Bevor Sie jedoch Corporate Carsharing in Ihrem Unternehmen etablieren, ist es notwendig, dass Sie die Auslastung der Flotte genau kennen. Zu welchen Zeiten steht ein Großteil der Firmenwagen ungenutzt auf dem Gelände? Gibt es im Gegensatz dazu auch Peak-Zeiten, in denen viele Fahrzeuge in Gebrauch sind? Kann die aktuelle Anzahl an Firmenfahrzeugen vielleicht durch Carsharing minimiert werden? Dürfen die Fahrzeuge auch für private Fahrten genutzt werden usw.

Die Beantwortung dieser Fragen hilft, um sich ein genaues Bild über die Gesamteffizienz des Fuhrparks zu machen, denn eine eingehende Analyse im Vorfeld hilft, Corporate Carsharing im Unternehmen erfolgreich und kostengerecht zu etablieren. Hier kann eine Corporate Carsharing Software helfen, die Auslastung des Pools im Blick zu behalten und die Kosten dauerhaft zu minimieren.

4 Gründe, warum Sie Corporate Carsharing in Ihren Fuhrpark integrieren sollen

Corporate Carsharing bietet viele Vorteile. Wir haben die vier wichtigsten Gründe für Sie kurz und knapp zusammengefasst.

Grund 1: Kostenoptimierung

Viele Firmenwagen werden nicht kosteneffizient ausgelastet. Corporate Carsharing hilft, Ihre Poolfahrzeugflotte optimal auszulasten, sodass sogar die Gesamtanzahl der Fahrzeuge verringert und die Kosten für das Leasing gesenkt werden können. In der Regel können Sie mit einem Einsparungspotenzial der Mobilitätskosten zwischen 20 und 40 Prozent rechnen.

Grund 2: Nachhaltigkeit

Corporate Carsharing fördert eine nachhaltige Unternehmensmobilität. Statt personengebundene Dienstwagen können Sie durch den Einsatz von Poolfahrzeugen in vielen Fällen Ihre Unternehmensflotte verkleinern und so Ihren CO2-Ausstoß verringern. Wenn Sie Elektro-Fahrzeuge nutzen, ist Pooling eine flexible und zugleich ökologische Lösung, denn E-Fahrzeuge überzeugen durch eine hohe Fahrleistung bei gleichzeitig geringen Langzeitkosten.

Grund 3: Mitarbeiter-Incentive

Der Dienstwagen gilt zwar in vielen Branchen nach wie vor als eine Art Status-Symbol, aber gerade junge Unternehmen setzen auf flexible Mobilität, die nicht nur einem einzigen Mitarbeiter, sondern im besten Fall der ganzen Firma zu Gute kommt. Denn fest steht: Ganz und gar auf Mobilität verzichten ist keine Option. Ein Poolfahrzeug ist daher für viele Mitarbeiter eine gelungene Alternative. Wenn der Firmenwagen dann auch noch für private Fahrten genutzt werden darf, entsteht für den Mitarbeiter ein geldwerter Vorteil, der allerdings steuerlich geltend gemacht werden muss.

Grund 4: Image-Gewinn

Corporate Carsharing, insbesondere im Hinblick auf die Nutzung von Elektrofahrzeugen kann sich positiv auf das Unternehmensimage auswirken. Sie bieten Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit stets mobil zu sein, verzichten aber dennoch auf große und kostenintensive Fuhrparks. Durch Carsharing eröffnen sie zudem einer großen Vielzahl an Mitarbeitern den Zugang zu Fahrzeugen und schaffen so Anreize für eine stärkere Mitarbeiterbindung.

Was viele Unternehmen nicht wissen: Selbst, wenn Ihr Unternehmen mehrere Standorte innerhalb eines bestimmten Gebiets unterhält, lohnt sich Corporate Carsharing. Hier ist es jedoch ratsam, mit Hilfe einer Software die Auslastung der jeweiligen Standorte zu prüfen und bei starken Schwankungen ggf. zu optimieren sowie digitale Lösungen zur Fahrzeugöffnung anzubieten.

Pooling kann ein gutes Mitarbeiter-Incentive sein

Corporate Carsharing mit CaranoCloud – So einfach geht Poolfahrzeugverwaltung

Viele Unternehmen, die bereits Carsharing anbieten, nutzen für die Organisation und das Buchen der Poolfahrzeuge den Outlook-Kalender, in dem Start- und Endzeit der Fahrt für alle Mitarbeiter sichtbar eingetragen werden. Was bei ein oder zwei Poolfahrzeugen noch möglich ist, wird bei mehreren Poolfahrzeugen schnell ineffizient und unübersichtlich.

Um Ihr Pooling bestmöglich zu organisieren, hilft eine übersichtliche Verwaltungs-Plattform, um die Effizienz und die Planbarkeit zu steigern. Fuhrparkverantwortliche können in CaranoCloud Fahrrechte vergeben, die Leasing-Kilometer überprüfen sowie den Buchungskalender einsehen. So erhalten Sie mit nur wenigen Klicks eine Übersicht zur Verfügbarkeit und Kapazitätsauslastung des gesamten Fahrzeugpools. Die Software verringert den Organisationsaufwand, sorgt für eine sinnvolle Aufteilung der Aufgaben zwischen Fuhrparkleiter (allgemeine Organisation des Pools und die Vergabe der Berechtigungen) und Fahrer (eigenständiges Buchen). Für einen reibungslosen Fahrzeugzugang können Sie zudem in CaranoCloud unsere Fahrzeugzugangspakete, entweder den elektronischen Schlüsselschrank oder die flinkey Box, nutzen. So können Ihre Mitarbeiter auch außerhalb der regulären Büro- und Öffnungszeiten Zugang zu Poolfahrzeugen erhalten. Das Corporate Carsharing-Modul in CaranoCloud erlaubt Ihnen eine flexiblere Gestaltung der Unternehmensmobilität und stellt zugleich sicher, dass allen Mitarbeitern jederzeit Fahrzeuge bedarfsgerecht zur Verfügung stehen.

Die Vorteile von Corporate Carsharing liegen auf der Hand. Das Teilen von Fahrzeugen stellt sowohl eine wirtschaftliche als auch ökologische Alternative für Ihr Unternehmen dar, hilft die Kostentransparenz zu verbessern und die Fuhrpark-Kosten und den Verwaltungsaufwand zu senken. Als große Pluspunkte gelten außerdem eine effizientere Auslastung im eigenen Fuhrpark, daraus resultierende Kosteneinsparungen sowie ein positives Image für Ihr Unternehmen.

Sie möchten die Corporate Carsharing-Software von CaranoCloud testen? Dann melden Sie sich jetzt für 30 Tage kostenlos an und optimieren Sie Ihren Fahrzeugpool.

Demo-Termin vereinbaren

Jetzt vormerken!

31. März, ab 15 Uhr

In unserem 40-minütigen Webinar „Corporate Carsharing erfolgreich etablieren“ erfahren Sie alles rund um das Thema Poolfahrzeugverwaltung im Fuhrpark.

Zum Webinar anmelden